Aktuelles

21
Nov
2016

Websites machen Appetit auf mehr

Sie haben ein tolles Restaurant, einen talentierten Koch, ein super Ambiente und sogar ausreichend Parkplätze vor der Tür. Leider kennt Sie kaum einer... Ein Albtraum für jeden Gastronom.

Eine Internetseite kann helfen, eine die Appetit auf mehr macht.

 


Das Rezept für eine gute Homepage im Bereich Gastronomie.

Zutatenliste:

    1. Ein guter Domainname ist die halbe Miete.
      Er sollte möglichst kurz sein, leicht zu merken, nach Möglichkeit den Namen des Lokals beinhalten und unbedingt eine Top-Level Domain sein.
    2. Die Website ist responsive.
      Vielleicht hat gerade jetzt jemand in ihrer Nähe sich entschieden Essen zu gehen. Mehr als 50% aller Nutzer sind mit einem mobilen Gerät online. Dafür ist eine plattformübergreifende Website die beste Wahl.
    3. Eine einfache Struktur erleichtert die Navigation.
      Die Navigation ist klar strukturiert, das wichtigste ist in der ersten Ebene zu erreichen.
      Der Gast soll auf den ersten Blick sehen: was, wann, und wo.
      • Was?
        Art des Lokals z.B, Restaurant, Café, Schnellrestaurant, Imbiss, vegetarisch oder Steak House.
        Speise- und Weinkarte als PDF verfügbar
      • Wann?
        Öffnungszeiten sind sofort ersichtlich, auch Ruhetage
      • Wo?
        Vollständige Adresse + Anfahrtsskizze  + ÖV
    4. Erstklassige Fotos.
      Ein mit Handy selbstgeknipstes Foto vom Ihren Räumen oder dem Essen reicht hier nicht aus. Hier zum Vergleich:

Appetitlich? nicht wirklich

Man, sieht es lecker aus!
  1. Gute Texte.
    Nie und niemals beginnen Sie ihre Website mit "Herzlich willkommen auf meiner/unserer Website!"
  2. Aktualität.
    Sollte ein Gast vor verschlossener Tür stehen, obwohl er gerade Ihre Website besucht hat und Sie angeblich geöffnet haben, wird er nicht wiederkommen.
    Planen Sie Betriebsferien oder Renovierungsarbeiten, kündigen Sie es mehrere Wochen vorher an.
    Gibt es Änderungen auf der Speisekarte, sollte es auf der Website sofort aktualisiert werden.
  3. Reservierungsmöglichkeiten
    Neben der Telefonnummer stellen Sie ein Kontakt/Reservierungsformular zu Verfügung.
  4. Bewertungsportale, Facebook und Co.
    Lassen Sie Ihre Gäste ihre Meinung äußern. Es ist gute Werbung für umsonst.

Die Zutaten in angemessenen Mengen miteinander vermengen, eine ordentliche Portion "Webdesign Individuell" hinzugeben und schon haben Sie Ihre eigene Kreation im WWW.

So könnte Ihre Website aussehen: zu Demo

Kontakt

Name:*
E-Mail:*
Telefon:
Ihre Nachricht:
 

Webdesign individuell anrufen+49 431  77 590 15

Webdesign individuell anrufen+49 176 - 511 524 50

Webdesign individuell anschreibenm.ackermann@webdesign-individuell.de

 

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Aktuelles

Es gibt mehrere Gründe für die stetige Aktualität einer Website. Aus inhaltlicher und aus technischer Sicht. Webseiten, die oft aktualisiert werden, haben unterm Strich mehr Besucher. Google mag keine alte Sachen. Eine veraltete Website ist leichter zu hacken als eine moderne Homepage, die technisch immer auf dem neuesten Stand ist.

weiterlesen

Eine sehr häufige Suchphrase bei Google ist "Was kostet eine profesionelle Website". Die Antworten lauten von 0 Euro bis mehrere tausend Euro. Vorab: Websites für 0 Euro eignen sich in keinem Fall für eine Unternehmenspräsenz, egal ob groß oder klein. Um die richtige Antwort zu finden, müssen Sie sich im Klaren sein, was Sie brauchen. Denn eine Website ist Ihre Visitenkarte im Internet. Die Verpackung muss zu dem Inhalt passen und Ihrem Preisniveau entsprechen.  

weiterlesen

Die Mode ändert sich wie fast überall, auch im Bereich des Webdesign. Das neue Webdesign wird geradliniger, bunter und vor allem, vorangig auf die mobilen Benutzer eingestellt. Wer diesen Trend verpasst, wird von Google bestraft.

weiterlesen
Webdesign individuell